Zum Inhalt springen Menü

Sie sind hier:

Mengenmessung im Zuluftstrom der Abluftreinigung

Energie & Umwelt PicoFlow

Kunde:

Müllverbrennungsanlage (Deutschland)

Produkt:

Herdofenkoks (HOK), Kalkhydrat

geförderte Mengen:  

64 - 100 kg/h

Förderorgan:

Zellradschleuse

Einbauort:

Förderluftstrom Abluftreinigung

Die Lösung:

Der PicoFlow wurde speziell für Mengenmessungen in Förderleitungen mit sehr geringen Materialkonzentrationen entwickelt. Die Messung liefert absolute Werte in g/h oder kg/h. In der geschilderten Anwendung soll die Zudosierung zweier Materialien, nämlich Herdofenkoks und Kalkhydrat, in einen Abgasstrom gemessen werden. Weiterhin soll die zur Materialdosierung verwendete Zellrad-schleuse überwacht werden. Da diese sich mit Material zusetzen kann, wird in bestimmten Zeitabständen die Materialzuführung gestoppt. Misst der eingesetzte PicoFlow weiterhin geringe Materialmengen, ist davon auszugehen, dass die Zellradschleuse gereinigt werden muss. Der PicoFlow liefert die gemessene Materialmenge an die Anlagenwarte.

Kundennutzen:

  • Feststoffmengenmessung bei geringem Feststoff-/Luft-Verhältnis
  • Dokumentation verwendeter Materialmengen
  • Kontinuierliche Erfassung von Adsorbtionsmittel (HOK). Durch die Messung wird festgestellt, dass die einzubringende Mindestmenge an HOK in den Rauchgaskanal nicht unterschritten wird.

 

Zum PicoFlow