LEAK LOCATE 320 - Filterbruch- und Leckageüberwachung

Sie befinden sich hier:Startseite · Produkte · LEAK LOCATE 320 - Filterbruch- und Leckageüberwachung
 

LEAK LOCATE 320
Filterbruch- und Leckageüberwachung

LEAK LOCATE 320 ist ein Sensor zur elektrodynamischen
Filterbruch- und Lackageüberwachung von industriellen Mehrkammer-Filteranlagen

  • Vorausschauende Mehrkammer-Filterüberwachung
  • Identifizierung von angehenden Filterbrüchen
  • Reduzierung von Material-, Stillstands- und Wartungskosten
  • Rauchgastemperaturen bis zu 150 °C (250 °C optional)
  • Für trockene Anwendungen
  • PCME ProController
  • 4 Sensoren inklusive
  • Auf bis zu 32 Sensoren erweiterbar
  • Digitale Ein- und Ausgänge
  • Externe Anschlüsse (USB 2.0, Typ A, und Ethernet, RJ45/100 Mb/s)

Einsatzbereiche

Der LEAK LOCATE 320 dient in erster Linie dazu, Filterschäden oder sich anbahnende Filterbrüche frühzeitig zu erkennen. Der entscheidende Vorteil des LEAK LOCATE 320 liegt in der Fähigkeit der Filterselektion, in der sich eine Beschädigung ergeben hat, genau zu lokalisieren. Weitere Features durch den Einsatz des LEAK LOCATE 320:

  • Vorwarnung bei Filterverschlechterung
  • Erhebliche Einsparungen bei Wartungszeit und Wartungskosten
  • Verringerung der Wahrscheinlichkeit von großflächigen Emissionsereignissen

Funktion

Der LEAK LOCATE 320 arbeitet nach dem elektrodynamischen Messprinzip. Bei Konstanz des zu messenden Staubs ist das generierte Messsignal proportional zur Staubkonzentration. Auch dann, wenn es Ablagerungen von Staub auf der Messsonde gibt. Die Erfahrung zeigt, dass diese Messmethode bei geringem Wartungsaufwand sehr genaue Ergebnisse zeigt.

Eine komplette Messstelle besteht aus folgenden Komponenten:

  • Aufschweißmuffe 1½" BSP
  • LEAK LOCATE 320-Sensor

Technische Daten

Sensor Umgebungstemperatur -20 ... +50 °C
  Prozesstemperatur 250 °C Standard oder 400 °C optional
  Prozessverbindung 1½ BSPT, ½ BSPP, NSPM, NPT
  Schutzart IP 65
  Elektrodenlänge 100 mm bis 1000 mm
  Luftspülungsanschlüsse ½ inch BSPP
½ inch NPSM
1½ inch
  Spannungsversorgung 24 V DC (vom PLUS-Controller)
  Sensorsondenprüfung Automatisch (optional)
PLUS Controller Daten Anzahl der Sensoren 4 bis 32 Sensoren
  Umgebungstemperatur -20 ... +45 °C
  Spannungsversorgung 100 ... 240 V AC, 1 A
  Data-Logs Impuls (4 Stunden @ 1 s für 4 Sensoren)
  Ethernet ModBus TCP
  Ausgänge (Standard) 1 x RS 485 (ModBus RTU)
4 Relais (2 A @ 250 V, Benutzer konfigurierbar)
     
     
 
 

Welche Messtechnik-Produkte interessieren Sie? (Quickfinder)